Inhalt

Wasserversorgung I

Hochbehälter im Mühltal erbaut 1898

Haben Sie sich schon einmal gefragt, woher unser Trinkwasser kommt? Dieser Frage sind wir nachgegangen.

Für die Wasserversorgung ihrer Bürger ist  jede Gemeinde selbst verantwortlich. Daher gibt es in der VG-Deidesheim drei Wasserversorger: Die Stadtwerke Deidesheim für die Stadt Deidesheim, das VG-Wasserwerk für die Gemeinden Forst und Ruppertsberg und die  „Friedelsheimer Gruppe“ für die Gemeinden Niederkirchen und Meckenheim.

Das Wasser der Stadtwerke Deidesheim stammt aus Quellen und Tiefbrunnen im Mühltal sowie aus der Quaderhang- und der Breitenbrunnenquelle im Gimmeldinger Tal. Zusätzlich wird bei Bedarf noch Wasser von den Stadtwerken Neustadt in das Versorgungssystem eingespeist.

Das „Deidesheimer Wasser“ ist von hoher Qualität. Damit dies so bleibt, wurden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an den technischen Anlagen durchgeführt. So wurde 2018 am Hochbehälter „Kieselberg“ die komplette Technik erneuert und die beiden Wasserkammern, mit jeweils 500.000 Liter Füllmenge saniert.



Frage & Antwort

Wie hoch ist der Wasserbrauch in Deidesheim?


Im Jahr 2019 wurden 265.339 cbm Wasser gefördert und 232.000 cbm an Tarifkunden abgegeben, das sind pro Person 60 cbm Wasser!