Inhalt

Geotop am Hahnenböhl


Das Geotop am Waldrand zwischen Deidesheim und Forst,  ist eine Bruchstelle – eine sogenannte Rheingrabenrand-Verwerfung.
Sie gilt als einmalig entlang des Oberrheingrabens, der sich von der schweizerischen Grenze in Südwest-Deutschland und Ost-Frankreich zwischen Basel und Frankfurt am Main hinzieht (https://www.oberrheingraben.de/). Diese  sehr seltene Naturerscheinung gibt uns einen Einblick in die Erdgeschichte.Wer eine Wanderung dorthin unternimmt, erhält vor Ort anhand von drei Schautafeln weitere Informationen. Diese Stelle am Waldesrand (s. Foto) muss leider immer mehr geschützt werden, wenn dort weiterhin Sand von Menschenhand am unteren Rand abgetragen wird.
Es droht der obere Rand abzustürzen!
Helfen Sie mit, den Einblick in die Erdgeschichte zu schützen. Nehmen Sie Fotos zur Erinnerung mit. Lassen Sie Sand und Gestein liegen, damit das Geotop auch weiterhin zugänglich bleiben kann.
Danke!