Bürozeiten

Um weiterhin die Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern, möchten wir Sie bitten, das Rathaus nur in dringenden Fällen persönlich aufzusuchen.

Anliegen sollen zunächst per Telefon oder Email mit dem zuständigen Sachbearbeiter geklärt werden.

Über folgende Kontaktdaten kann ein Termin vereinbart werden:

Telefon:

VG – Verwaltung – Zentrale:

06326/977- 0

 

VG – Bürgerbüro:

06326/977- 123

 

VG – Zulassungsstelle:

06326/977- 126

 

 

 

Email:              
verwaltung@vg-deidesheim.rlp.de


Das Betreten des Rathauses ist nur zulässig mit Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) oder einer Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2. Alle anderen Masken sind nicht mehr zulässig.


 Diese Regelung gilt ab sofort und wird bis auf weiteres beibehalten.


Sie erreichen uns zu unseren üblichen Bürozeiten wie folgt:

Verwaltung:

Montag bis Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich 14.00 - 18.00 Uhr


Bürgerbüro:

Montag und Dienstag 8.00 -16.00 Uhr
Mittwoch 8.00 -12.30 Uhr
Donnerstag 8.00 -18.00 Uhr
Freitag 8.00 -12.00 Uhr


Kfz-Zulassung:

Montag bis Mittwoch 8.00 -12.30 Uhr*
Donnerstag 8.00 -12.30 Uhr und 14.00 -17.30 Uhr
Freitag 8.00 - 11.30 Uhr


Kontakt
Verbandsgemeinde Deidesheim
Am Bahnhof 5

67146 Deidesheim

Tel: 06326/977-0
oder
Tel: 115 (ohne Vorwahl) - Behördennummer
E-Mail: verwaltung@vg-deidesheim.rlp.de

Zum Kontaktformular

Erneuerung Straßenbeleuchtung


Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Ruppertsberg und Niederkirchen

Im Jahr 2013 wurde in Abstimmung mit den Ortsgemeinden Ruppertsberg und Niederkirchen ein Antrag auf Förderung zur Sanierung und Austausch alter Straßenlampen (HQL-Technik) durch LED – Beleuchtung über den Projektträger Jülich (PtJ) beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gestellt. Mit dem Zuwendungsbescheid des PtJ vom August 2014 wurde eine Förderung der Maßnahme mit 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben in Aussicht gestellt.

Förderkennzeichen: 03KS7474

Auf dieser Grundlage wurde die fachtechnische Planung und Überwachung des Projektes für Ruppertsberg an die Pfalzwerke Maxdorf und für Niederkirchen an das Büro Hiplan übertragen. In einem ersten Schritt wurde die fachliche Planung erstellt und im Frühjahr 2015 abgeschlossen. Im Juni / Juli 2015 erfolgte anschließend die Beauftragung zur Ausführung über die Pfalzwerke Maxdorf an deren eigenen Baubereich für Ruppertsberg und für Niederkirchen erfolgte nach Ausschreibung die Vergabe an die Elektrofirma Kranz aus Niederkirchen.

Der Austausch und die Installation der LED – Beleuchtung vor Ort erfolgte in der Zeit von September bis November 2015. Hierbei wurden in der Ortsgemeinde Ruppertsberg 113 und in Niederkirchen 169 Leuchteinheiten getauscht.

Mit dem Wechsel auf LED – Technik wird sich voraussichtlich der Stromverbrauch um ca. 79 % senken und eine CO2 – Emissionsreduktion von ca. 1.900 to in 20 Jahren erreicht. Die Herstellungskosten werden sich somit in einem Zeitfenster von 6 - 7 Jahren für die Ortsgemeinden amortisieren.

Des Weiteren wurde im Zuge der Erneuerung die einzelnen Straßenbeleuchtungselemente auf Beschädigungen (Mast, Verteiler etc.) geprüft und instand gesetzt.


 


7875 Page-Visits | 7853 Visitors