Inhalt

Aktuelles


Beim Bürgerbus ist immer was los

Bereits am 12. und 20. Juli.2022 haben wir zwei Einrichtungen zur Betreuung älterer Generationen in Niederkirchen (Altenstube) und Meckenheim (Café Jedermann) besucht. Am 05. September folgte die Vorstellung des Projekts im Seniorentreff Deidesheim. Die Damen und Herren hatten viele Fragen zum Bübu und zur Organisation. Den Bus haben wir ihnen bei der Gelegenheit auch gleich zeigen können.

Bürgerbus - Bürgerinnen bei unserem Besuch in der Altenstube Niederkirchen © G. Stemler

Interessierte Bürgerinnen bei unserem Besuch in der Altenstube am 12. Juli in Niederkirchen.

Sie sind ein Verein oder Organisation und wollen Ihren Mitgliedern den Bürgerbus vorstellen? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfragen unter 06326/977-113 oder per Mail an sarah.probian@vg-deidesheim.rlp.de.

Wir suchen Sie: Ehrenamtliche beim BüBu

Die Nachfrage am Bürgerbus steigt stetig. Das ist eine tolle Entwicklung! Doch mehr gebuchte Fahrten, brauchen auch mehr ehrenamtliche Fahrer:innen. Das rund 30-köpfige Team hofft nun auf weitere Unterstützung aus der Bürgerschaft. “Sie erwartet ein herzliches Team und jede Menge angenehme Gespräche mit Kollegen und Kolleginnen und natürlich mit unseren Fahrgästen”, verspricht ehrenamtlicher Fahrer Günter Stemler.

Wir stellen Ihnen einige BüBu-Teammitglieder vor:

Bürgerbus Fahrer P. Lucas

Peter Lucas - Fahrer

“Ich helfe generell gerne, wenn jemand Hilfe braucht. Und der Tag wird kommen, an dem auch ich irgendwann einmal als älterer Bürger im Fahrgastraum Platz nehmen werde. Und dann bin ich auf die Hilfsbereitschaft anderer angewiesen.”

Bürgerbus Begleitperson I. Stemler

Iris Stemler - Begleitperson

“Kontakte zu Menschen und dabei Hilfe leisten zu können und ein soziales Projekt mit Ehrenamtlichen zu unterstützen, war und ist mein Leitmotiv, mich beim Projekt Bürgerbus zu engagieren.”

Bürgerbus Telefonteam

Janna Brede - Telefonteam

“Nach einem Jahr Zugehörigkeit macht es mir immer noch Spaß mit den Kolleginnen die Wünsche der Anrufenden bestens zu organisieren. Uns allen schlägt viel Dankbarkeit entgegen.”

Ingrid Kocher - Telefonteam

“Ich habe mich für das Engagement im Team BüBu entschieden, weil ich die Idee gut finde, gerne den Menschen helfe und deshalb dieses Projekt unterstützen möchte. In diesem Team zu arbeiten macht viel Spaß und ich kann es nur empfehlen.”

Petra Helber - Telefonteam

“Der BüBu ist ein wirklich super Angebot für die Bürger der VG Deidesheim! Sollte ich selbst mal nicht oder nicht mehr so mobil sein wie jetzt, werde ich dieses Angebot gerne nutzen und deshalb engagiere ich mich sehr gerne, so lange mir das möglich ist!”

Bürgerbus Fahrer Dr. V. Daut

Dr. Volker Daut - Fahrer

“Als Pensionär habe ich durch das Fahren des Bürgerbusses eine sinnvolle Aufgabe, sehe darüber hinaus, dass die Menschen, die dieses Angebot annehmen, sehr dankbar und froh sind. Es sind schöne menschlich warme Begegnungen, auch mit den anderen Ehrenamtlichen.“

Erlebnisbericht

Ich darf mich kurz vorstellen: Ich heiße Rainer Rausch, komme mit Hochdorf-Assenheim nicht aus der Verbandsgemeinde Deidesheim, hatte und habe jedoch immer schon gute Verbindungen nach Meckenheim und Niederkirchen. Ich bin aktuell einer der 37 Menschen, die sich ehrenamtlich beim Bürgerbusprojekt der Verbandsgemeinde im Telefonteam, als Fahr- und Begleitpersonal engagieren.

Geworben wurde ich dafür von einer Freundin aus Meckenheim. Ich fungiere als Beifahrer, bin unseren Fahrgästen beim Ein- und Aussteigen sowie beim Verstauen von Rollatoren oder Taschen im Kofferraum behilflich.

Bei meiner ersten Schicht an einem Donnerstagmorgen im Dezember 2021 war ich mit einem Fahrer aus Meckenheim unterwegs. Zum mit dem Telefonteam vereinbarten Termin holten wir eine ältere Dame in der Hauptstraße von Ruppertsberg ab, um sie zu einem Friseursalon in der Haßlocher Straße in Ruppertsberg zu bringen. Erstaunt mussten der Fahrer und ich erkennen, dass es in dieser Ortsgemeinde Friseure gibt - was wir beide vorher nicht wussten.

Anschließend ging es nach Meckenheim, um eine weitere Seniorin zu einem Arzt nach Deidesheim zu fahren. Wir fuhren dann weiter nach Forst, wo wir eine junge Frau abholten, die aufgrund eines Unfalls im eigenen Haus momentan nicht selbst in der Lage war, mit ihrem Auto, einem Schaltwagen, zu fahren. Auf ging es mit ihr zum Arzt nach Niederkirchen.

Danach holten wir unsere Fahrgäste reihum zu den vom Telefonteam mitgeteilten Uhrzeiten wieder ab. Und falls es mal zu einer Verspätung kommen sollte: Wir haben ein Handy mit dabei, um unsere Fahrgäste rechtzeitig zu informieren.

„Da werde ich jetzt wohl wieder öfter zum Friseur kommen“, zeigte sich die Frau aus Ruppertsberg hocherfreut, als wir sie mit dem Bürgerbus wieder zurück und bis an die Haustür brachten.

Der Frau aus Forst gaben wir unterwegs den Hinweis, dass der Bürgerbus unentgeltlich nicht nur für Fahrten mit medizinischem Hintergrund, sondern zum Beispiel auch für Fahrten zu Einkaufsmöglichkeiten innerhalb der Verbandsgemeinde in Anspruch genommen werden kann.

Die letzte Tour am Vormittag führte uns von Meckenheim nach Neustadt, wo ich als gebürtiger Neustadter, der dort auch seine Kindheit verbracht hat, natürlich Heimspiel hatte. Den Fahrer konnte ich deshalb locker an den Parkplatz nahe der Friedrichstraße lotsen. Nach einer etwas längeren Pause holten wir unseren Fahrgast dort wieder ab. Inzwischen bin ich auch im Januar 2022 mitgefahren. Meine nächsten Schichten für Februar und März habe ich schon in die Dienstpläne eintragen können.

Mein persönliches Fazit: Mir macht es sehr viel Freude, beim Bürgerbus aktiv mitwirken und Menschen, die aus irgendeinem Grund (momentan) nicht mobil sind, helfen zu können.

Erfreulich auch, dass das Projekt an Fahrt(en) aufgenommen hat und der Service von immer mehr Menschen in Anspruch genommen wird. Das Bürgerbusteam hat im Januar 2022 in seiner letzten Teamsitzung deshalb einhellig beschlossen, die Fahrzeiten pro Schicht um künftig eine halbe Stunde zu verlängern.

Außerdem entdecke ich bei meinen Einsätzen immer noch Neues – ich wusste vorher nicht, wo in Deidesheim die Deichelgasse ist...

Eine herzliche Bitte: Falls Sie jemanden in ihrer Nachbarschaft wissen, der den Bus ebenfalls nutzen könnte, geben Sie es bitte weiter.

Meine Kolleginnen und Kollegen von Telefon-, Fahr- und Begleitteam freuen sich darauf, den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde Deidesheim dienstags und donnerstags unter dem Motto „Bürger fahren Bürger“ ein Stück mobile Freiheit ermöglichen zu können. Nicht nur innerhalb des Gebiets der Verbandsgemeinde, sondern zu medizinischen Zwecken auch nach Neustadt, Bad Dürkheim oder Haßloch.

- Und wer weiß?! Vielleicht sehen wir uns ja einmal im Bus?