Inhalt

Pressemitteilung der Finanzverwaltung zur Grundsteuerreform


Hier ein Auszug aus der Mitteilung des Landesamts für Steuern - Pressedienst:

09/2022

Grundsteuerreform - Service für Erklärung zur Feststellung der Grundsteuerwerte

Unterstützung der Erklärungsabgabe durch Informationsschreiben und Ausfüllhilfe

Eigentümerinnen und Eigentümer von unbebauten und bebauten Grundstücken sowie von Betrieben der Land- und Forstwirtschaft einschließlich verpachteter Ländereien sind durch öffentliche Bekanntmachung des Bundesfinanzministeriums vom 30. März 2022 aufgefordert, alle zur Feststellung des Grundsteuerwerts erforderlichen Angaben nach den Verhältnissen vom Hauptfeststellungszeitpunkt 1. Januar 2022 anhand einer sog. Feststellungserklärung dem jeweils zuständigen Finanzamt zuzuleiten.
Die Erklärungen sind elektronisch zu übermitteln. Dies kann ab dem 1. Juli 2022 kostenlos über das Steuerportal “MeinELSTER” (www.elster.de) erfolgen. Nur in besonderen Ausnahmen (sog. Härtefallregelung) ist die Abgabe in Papierform möglich. Hierüber entscheidet das zuständige Finanzamt.

Die Frist zur Abgabe der Feststellungserklärung endet am 31. Oktober 2022.

Finanzämter raten, zunächst Informationsschreiben abzuwarten ...

... den vollständigen Text der Mitteilung lesen Sie bitte unter untenstehendem Link:

Mitteilung des Landesamts für Steuern - Pressedienst - 9/2022 (PDF)

Hrsg.: Landesamt für Steuern, Verantw.: Marius Spohr, (0261) 4932 - 36733,
Pressestelle@lfst.fin-rlp.de

Wir twittern – unter www.twitter.com/rlpfinanznews erhalten Sie unsere aktuellen Meldungen

Die Info-Hotline Ihres Finanzamtes: 0261 – 20 179 279


Mitteilung des Landesamts für Steuern - Pressedienst - 3/2022 (PDF)

... unter untenstehendem Link finden Sie Informationen u. a. zu den Themen:
Wer muss eine Erklärung abgeben? Wie die Erklärung an das Finanzamt übermitteln?

Flyer “Sie haben Grundbesitz“ - Informationen für Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundbesitz (PDF)


Plakat «Sie haben Grundbesitz« (PDF)